Das Pfarrzeitungs-Archiv

 

23. Jahrgang, Nr. 264
Juli 2004

Gemeinschaft der Gemeinden Wickrath

Das Generalvikariat hat den von den Mitgliedspfarren der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) unterzeichneten Vertrag ohne eine Änderung gegen gezeichnet und bereits zurück geschickt. Jetzt wird die neue GdG offiziell bekannt gegeben. Die konkrete Umsetzung wird beginnen, sobald die entsprechenden Urkunden für das Pastoralteam vorliegen.
Die Arbeit der Pfarrgemeinderäte wird in einem gemeinsamen Ausschuss besprochen und koordiniert. Unser PGR wird in der PGR-Sitzung am 25.06.04 die Vertreter unserer Pfarre für den gemeinsamen Ausschuss wählen.
Für die Pfarren St. Antonius und Herz Jesu werden sich die Zeiten der Messen bzw. Gottesdienste in den Kirchen der GdG ändern. An Samstagen wird um 18.00 Uhr in St. Antonius eine Messfeier stattfinden. In Herz Jesu wird um 18.30 Uhr ein Wortgottesdienst mit Kommunionausteilung sein. An Sonntagen wird um 9.00 Uhr in Herz Jesu und um 10.30 Uhr in St. An-
tonius die Heilige Messe gefeiert. Herr Pastor Schuck wird in St. Mariä Himmelfahrt seinen Dienst noch so lange wie Möglich erfüllen.

Pfarrbüro ist geöffnet:
Montag 10.00 - 12.00 h
Mittwoch 16.00 - 18.00 h
Freitag 17.00 – 18.00 h
Tel. : 02166/53976
Fax : 02166/53979
eMail: herzjesu@web.de
Internet: www.herzjesu-
wickrathhahn.de

Priesternotruf: 0172/2424277

 

Gottesdienständerung:

Samstag, 3. Juli

18:30 Uhr - Wortgottesdienst

 

Sonntag, 4. Juli

9:00 Uhr - Ökomenischer Festgottesdienst

zur Prunk 2004 der Sankt Hubertus Bruderschaft.

Bei gutem Wetter im Pfarrgarten, sonst in der Kirche

 

.Messintensionen

...können zu den Pfarrbürozeiten bestellt werden.

 


Fahrzeugsegnung

Am letzten Sonntag vor den großen Sommerferien, dem 18. Juli, beginnt die Messfeier um 11.00 Uhr auf dem alten Schulhof. Alle sind aufgerufen, ihre Fahrzeuge, ob PKW, Motorrad oder Fahrrad, zuvor dort abzustellen. Herr Pastor Boeker wird sie dort segnen.
Der Segen des Herrn soll unsere Fahrzeuge und die Insassen vor Schaden bewahren. Wir müssen trotzdem im Straßenverkehr aufpassen, damit Unfälle vermieden werden

 

Wie reisen wir?

Urlaub, Ferien – die Freiheit, zu tun und zu lassen, was man will?
Urlaub, Ferien – eine spannende Zeit des Entdeckens:

der Natur in ihrer Vielfalt,

der Landschaften und Länder,

des Vergangenen und doch Gebliebenen,

anderer Kulturen,

anderer Menschen,

meiner selbst,

Gottes.

Urlaub, Ferien – Zeit des Entdeckens, des Erlebens, des Erholens, des Sich-Findens
- unterwegs,
- am anderen Ort,
- auch zu Hause.
Man entdeckt keine neuen Weltteile ohne den Mut zu haben, alle Küsten aus dem Auge zu verlieren.
Andrè Gide

Fahrradtour der kfd am
16. Juli 2004

Auch in diesem Jahr will die kfd ihre schon seit einigen Jahren bestehende Tradition fortsetzen und sich auf den „Drahtesel“ schwingen, um die nähere Umgebung zu erkunden. In diesem Jahr ist die Senfmühle „Terhorst“ in Erkelenz das Ziel der Radtour. Die Mostertmühle Terhorst ist schon seit 1929 in Betrieb. Die Chefin selbst wird die Besichtigung leiten und man kann, wenn man möchte, die 8 leckeren, dort hergestellten Sorten, probieren. Das dazugehörige Gewürzlädchen
mit seinen über 160 verschieden Gewürzen und Mischungen kann natürlich auch besucht werden.
Anschließend wird in einem gemütlichen Erkelenzer Cafe eingekehrt, um sich so für die Rücktour zu stärken. Genauere Informationen werden noch über die Helferinnen der kfd bekanntgegeben.

 


Prunk 2004 der Sankt Hubertus Bruderschaft

In diesem Jahr feiert die Sankt Hubertus Bruderschaft ihr 80jähriges Jubiläum vom 3.-6.Juli 2004.

Am Freitag, den 2.Juli – 21.00 Uhr, findet im Festzelt ein Abend mit der Cover – Band „Just`is“ statt.

Die Prunkfeierlichkeiten beginnen Samstag,

18.00 Uhr, mit dem Errichten der Ehrenmaien. Sonntag 9.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Pfarrgarten/Kirche, Gefallenenehrung und Parade schließen sich an. Im Anschließenden Frühschoppen werden verdiente Mitglieder geehrt.

Höhepunkt ist der historische Festumzug am Sonntag Nachmittag, 16.00 Uhr. Montag Klompenball mit Parade, Dienstag beschliesst der Familienball die Prunk 2004.

In diesem Jahr regiert das Königspaar, Arnd und Bärbel Schmitz mit den Ministern Donald und Brigitte Theißen, Ulrich und Andrea Müller.

Der diesjährige Prinz ist Holger Wingerath, Schülerprinz ist Kai-Simon Herbst.

Das Regiment besteht in diesem Jahr aus

18 eigenen Schützengruppen .(195 Schützen)

Montags kommen noch 5 Klompengruppen dazu. (80 Frauen)

Die Grünen Husaren feiern ihr 40jähriges und die Jäger ihr 25jähriges Gruppenjubiläum.

Das Sparschwein ist für den Förderverein der Kinderklinik Neuwerk bestimmt.
An den Prunktagen spielt die Tanz- und Showband „Duty Free“ zur Unterhal-tung und zum Tanz.

Erstkommunion 2005

Im nächsten Jahr feiern wir bereits am 3. März den Weissen Sonntag. Daher müssen auch die Vorbereitungen der Kommunionkinder entsprechend früh beginnen. Dies wird, wie schon in den letzten Jahren, in enger Zusam-menarbeit mit St. Antonius erfolgen.
Die Eltern der potentiellen Kommunionkinder wurden bereits von unserem PGR angeschrieben und zu ei-nem ersten Treffen, am 14. Juli um 19.30 Uhr, in den Pfarrsaal eingeladen. Sollte versehentlich ein Kind nicht angeschrieben worden sein, welches zur Erstkommunion gehen möchte, so können sich die Eltern im Pfarrbüro mel-den.
Am 14. Juli wird unser PGR in Unterstützung von Frau Pfarrreferentin Aretz mit den Eltern den Ablauf der Kommunionvorbereitung und weitere Einzelheiten über die Feierlichkeiten besprechen. Selbstverständlich werden auch die Fragen der Eltern nach Möglichkeit beantwortet.

 



Unser nächster Messdiener-Treff findet ausnahmsweise an einem Freitag, den 09.07.04 statt. Wir treffen uns um 17 Uhr im Pfarrgarten und wollen mit Euch grillen, spielen, zelten und viel Spaß haben. Wir hoffen Ihr seid alle mit dabei. Separate Infos für Eure Eltern folgen noch. Wir freuen uns auf Euch!!

 

 

Wie leben Menschen mit Gott? - Interessante Frage.
Es gibt Menschen, in deren Leben Gott seinen festen Platz hat. Sie sprechen jeden Tag mit Gott, sie hören, was Gott sagt, und sie versuchen so zu handeln, wie Jesus es vorgelebt hat. Am Sonntag treffen sie sich mit anderen in der Kirche zum Beten und Singen. Diese Männer und Frauen vertrauen in jeder Situation auf Gott. Dazu gibt es ein schönes Lied:

 

Gott, dein guter Segen - ist wie ein großes Zelt,
hoch und weit, fest gespannt über unsre Welt.
Guter Gott, ich bitte dich: Schütze und bewahrte mich. Lass mich unter deinem Segen leben
und ihn weiterleben. - Bleibe bei uns alle Zeit,
segne uns, segne uns, denn der Weg ist weit.

 

Gott, dein guter Segen - ist wie des Freundes Hand,
die mich hält, - die mich führt in ein weites Land.
Guter Gott, ich bitte dich: - Führe und begleite mich.
Lass mich unter deinem Segen leben
und ihn weitergeben. - Bleibe bei uns alle Zeit, segne uns, segne uns, denn der Weg ist weit.

Liebe Kinder!!!

Zum Ferienbeginn seid Ihr wieder herzlich in unsere Pfarrkirche zur Familienmesse am Sonntag, den 18. Juli um 11 Uhr eingeladen.
Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

 

.Liebe Mütter,

haben Sie ein Kind im Krabbelalter?
Möchten Sie mehr Kontakt zu anderen Müttern?
Wollen Sie mehr Kontakte für ihr Kind mit Gleichaltrigen?
Wenn Sie auch nur einmal Ja gesagt haben, dann sollten Sie sich einfach per Telefon im Pfarrbüro melden.
Wir möchten gerne wissen, ob Interesse an einer neuen Krabbelgruppe besteht. Wenn sich ausreichend Interessenten melden, dann wird wieder gebrabbelt und gekrabbelt, geklönt und gelacht.


Gemeinschaft macht Spaß

-nicht nur den Kindern.

Melden Sie sich, es lohnt sich!!!